Religionsunterricht Oberstufe

Der Religionsunterricht an der Mittelpunktschule wird in den ersten und zweiten Klassen ökumenisch erteilt. In der dritten Klasse ist der Religionsunterricht konfessionell ausgerichtet. Die reformierten Schüler/innen besuchen den Konfirmandenunterricht und die katholischen Schüler/innen schlagen im letzten Schuljahr eine wichtige Brücke zur Firmung, die in der Pfarrei Arth mit 18 Jahren gespendet wird.

Neben dem Unterricht werden ökumenische Eröffnungs- und Schlussgottesdienste gefeiert. Andere Gottesdienste zur Advents- und Fastenzeit werden in den einzelnen Pfarreien konfessionell gehalten. Diverse Projekttage werden stufenweise durchgeführt.

Ziele des ökumenischen Religionsunterrichtes
  • In wichtige Themen des christlichen Glaubens und Lebens einführen
  • Die Gemeinschaft der Christen fördern, indem die gemeinsamen Wurzeln und Rituale und deren Unterschiede bewusst gemacht werden.
  • Den Heranwachsenden eine tragfähige Lebensorientierung bieten
  • Zu einer kritischen Auseinandersetzung mit dem eigenem Glauben verhelfen
  • Ermutigen zum persönlichen Umsetzen des Erlebten und Gelernten im Alltag
Kontakt
P. Francis Alakkalkunnel, Tel. 041 855 11 57
Bereitgestellt: 03.09.2018    
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch