Sternsingen coronakonform

IMG_6663 (Foto: Gertrud Henseler)

Wie organisiert man das Sternsingen, wenn singen gar nicht erlaubt ist? Die Katechetin Gertrud Henseler hatte auch dafür eine Lösung.
Anna Kamer,
Bereits im Vorfeld haben die Kinder eifrig geübt und die Lieder wurden aufgenommen. Trotz den Corona-Einschränkungen zogen vor Dreikönigen über 20 gutgelaunte Sternsinger mit ihren Begleitpersonen gruppenweise durch die Quartiere. Sie brachten den Menschen den Segen: «C + M + B - Christus segne dieses Haus». Gesungen hat zwar diesmal nur die Musikbox. Doch auch mit Playback war die Aktion ein voller Erfolg und ein einmaliges Erlebnis für alle Beteiligten. Die Kinder in den königlichen Gewändern liessen sich auch von den winterlichen Temperaturen nicht beeindrucken. Viele Segenskleber haben sie an die Türen geklebt und Spenden für Kinder in der Ukraine gesammelt. Das Geld fliesst in das nationale Projekt, welches elf Caritas-Tageszentren sowie das «Haus der Barmherzigkeit» für Mädchen aus schwierigen familiären Situationen unterstützt. Vielen Dank für alle Spenden und ein grosses Dankeschön an alle Buben, Mädchen, Helferinnen und Helfer, die Teil des Sternsingerprojektes 2021 waren.
Bereitgestellt: 07.01.2021    
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch