Mai - der Marienmonat

Mutter Gottes mit Jesuskind<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-arth.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1</div><div class='bid' style='display:none;'>1381</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Traditionsgemäss begehen wir den Monat Mai als Marienmonat. Wir sind eingeladen, in diesem Monat besonders die Mutter Gottes zu ehren.
Pfr. Francis Alakkalkunnel,
Warum der Monat Mai? Der schönste Monat des Jahres soll der „schönsten aller Frauen“ gewidmet sein. Kardinal Newman meint in seinen Betrachtungen über die Laurentanische Litanei: „… Weil überall in Feld und Garten, auf Bäumen und an Fenstern die Blumen erstehen, die Tage länger werden und der Sonnenschein uns immer länger öffnet. Dieser stumme Jubel der Natur ist der natürliche Ausdruck unserer Verehrung für diejenige, die da genannt wird „mystische Rose“ und „goldenes Haus“. Eben, in der laurentanischen Litanei wird Maria als u.a „mystische Rose“ und „goldenes Haus“ genannt.
Wie in vielen Kirchen ist auch in unserer Kirche die Marienstatue mit Blumen geschmückt und aufgestellt. Vielleicht bietet uns die Coronazeit eine Gelegenheit an, wieder einmal einen Marienaltar auch zu Hause zu errichten und uns erneut unter ihren Schutz und Segen zu stellen.

Ein WhatsApp-Joke in der Coronazeit:
Satan: „Endlich ist es mir gelungen, alle deine Kirchen auf der Welt zu schliessen“.
Gott: „Dann ist es mir gelungen, in allen Häusern auf der Welt neue Kirchen zu öffnen.“
Bereitgestellt: 04.05.2020     Besuche: 3 heute, 60 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch