Zwische See und heeche Bärge – Ausflug nach Engelberg

Reisegruppe<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kath-arth.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>182</div><div class='bid' style='display:none;'>1246</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Eine grosse Reiseschar nahm am traditionellen Seniorenausflug der Pfarrei Arth teil. Auch das herrliche Spätsommerwetter trug zur guten Stimmung bei.
Margrit Siegrist,
Das Interesse am Ausflug nach Engelberg war gross, denn es meldeten sich 79 Seniorinnen und Senioren an. Mit zwei Reisecars von Reichlin-Reisen begann die Reise pünktlich in Arth. Via Luzern erreichten wir Stans, wo P. Francis in der Pfarrkirche eine Hl. Messe mit uns feierte. Die Stanser Organistin Judith Gander Brem spielte die Chor- und Hauptorgel. Nach dem Gottesdienst erzählte Judith Gander Brem Interessantes über die Geschichte der Pfarrkirche und die beiden Orgeln.
Nun genossen wir die Reise durch das Engelbergertal bis zum Restaurant Wasserfall in Engelberg. Hier wurden wir kulinarisch verwöhnt und jedermann konnte mit seinem Tischnachbarn ins Gespräch kommen.
Am Nachmittag besuchten wir das Kloster Engelberg, wo uns Bruder Thomas herzlich empfing. In der Klosterkirche vernahmen die Teilnehmenden Geschichten zur Kirche und zum Leben der Mönche vom Eintritt ins Kloster bis zur ewigen Profess. Der Gang zum Barocksaal im Obergeschoss führte vom kirchlichen zum profanen Teil des Klosters. Bruder Thomas erzählte die Legende, weshalb das Kloster im Talkessel von Engelberg entstanden war. Der Barocksaal, der vor kurzer Zeit renoviert wurde, steht heute für Konzerte und Versammlungen zur Verfügung.
Es stand noch etwas freie Zeit zur Verfügung, so dass noch nach Lust und Laune in der Schaukäserei eingekauft oder ein kleiner Umtrunk genehmigt wurde. Zufrieden und um ein paar Erlebnisse reicher kehrte die Reisegesellschaft via Seelisbergtunnel nach Arth zurück.
Ein interessanter und sonniger Seniorenausflug ist wieder Vergangenheit. Dem organisierenden Team P. Francis, Margrit Siegrist und Hedy Wobmann und Reichlin-Reisen mit den flotten Chauffeuren gebührt ein herzlicher Dank.
Bereitgestellt: 19.09.2019     Besuche: 4 heute, 56 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch